Allianz und Deutsche Gesellschaft für Reputationsmanagement stärken Zusammenarbeit beim Reputationsschutz

Pressemitteilung | 8. Juli 2019 | München
  • Weniger als ein Prozent der deutschen Unternehmen sind zuverlässig gegen die Folgen einer Reputationskrise abgesichert.
  • Zusammenarbeit im Bereich Prävention, Kommunikationsberatung und Krisenreaktionsmaßnahmen beschlossen.
  • „Allianz Reputation Protect“ bietet erstmals eine Kompensation des finanziellen Schadens infolge einer Reputationskrise.

Die Allianz Global Corporate & Specialty SE (AGCS SE), der Industrieversicherer der Allianz, und die Deutsche Gesellschaft für Reputationsmanagement (DGfR) wollen verstärkt auf die Notwendigkeit eines umfassenden Reputationsschutzes von deutschen Unternehmen hinweisen.

Im Rahmen der Kooperation können die Mitglieder der DGfR unter gewissen Bedienungen von besonderen Versicherungskonditionen für die Reputationsschutzpolice „Allianz Reputation Protect“ profitieren, wenn sie zuvor zum Beispiel an einem Präventationsworkshop zur Krisensimulation der DGfR teilgenommen haben.

„Wir freuen uns mit der Deutschen Gesellschaft für Reputationsmanagement einen starken Partner gefunden zu haben, um Unternehmen noch stärker für die Bedeutung eines umfassenden Reputationsschutzes zu sensibilisieren. Hier besteht noch großer Aufholbedarf“, erklärt Stephan Geis, Head of Financial Lines bei AGCS SE Central & Eastern Europe: „Nach Schätzungen sind nicht einmal ein Prozent der deutschen Unternehmen zuverlässig gegen die Folgen einer Reputationskrise abgesichert. Das ist umso bedenklicher, weil sich die Auslöser für derartige Krisen im Social Media-Zeitalter vervielfacht haben.“ Laut dem Allianz Risk Barometer 2019 zählen Reputationsrisiken zu den zehn größten Unternehmensrisiken weltweit.

Mit der Police „Allianz Reputation Protect“ bietet die AGCS SE im deutschsprachigen Raum eine umfassende Versicherungslösung, die die Unterstützung durch internationale Krisenkommunikationsberater mit der Deckung des finanziellen Schadens infolge einer Reputationskrise vereint.

„Aus vielfachen Erfahrungen wissen wir, dass vor allem kleinere und mittelgroße Unternehmen in Deutschland beim Thema Reputationsschutz noch nicht gut aufgestellt sind. Die Marketingleiter kennen sich mit der Thematik in der Regel nicht aus, und die Kommunikationsleiter kümmern sich oftmals um viele akute operative Tätigkeiten, wie Journalistenanfragen, so dass sie für eine strukturierte Herangehensweise an Reputationsschutz kaum Kapazitäten finden“, erklärt Prof. Dr. Matthias Michael, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Reputationsmanagement.

Im Krisenfall übernimmt die AGCS SE bedingungsgemäß die anfallenden Kosten für die Kommunikationsberatung sowie die Umsetzung der durch die beauftragte Kommunikationsagentur empfohlenen Maßnahmen. Mitglieder können dabei unter internationalen und regionalen Kommunikationsagenturen aus dem AGCS SE-Partnernetzwerk wählen: „Ziel ist es, durch eine rechtzeitige und professionelle Reaktion zu verhindern, dass der gute Ruf eines Unternehmens leidet“, erklärt Steffen Lochner, Underwriter Financial Lines in CEE.

Neben der Kostenübernahme der aufgeführten Service-Leistungen bietet „Allianz Reputation Protect“ auch eine Kompensation des finanziellen Schadens nach einer Reputationsbeeinträchtigung. Dabei orientiert sich die Allianz an dem bewährten Konzept aus der Betriebsunterbrechungsversicherung, mit dessen Hilfe der entgangene Gewinn infolge einer Reputationsbeeinträchtigung ermittelt wird. Wenn also ein Unternehmen aufgrund eines Krisenvorfalls weniger Produkte verkauft, so kann der innerhalb einer vereinbarten Haftzeit entstandene Ertragsausfall ab Beginn der Reputationsbeeinträchtigung bedingungsgemäß erstattet werden. „Erstmals sind damit bei der AGCS SE auch monetäre Verluste in eine Reputationspolice eingeschlossen. Das ist ein Novum im Markt“, erklärt Lochner.

Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) is a leading global corporate insurance carrier and a key business unit of Allianz Group. AGCS provides risk consultancy, Property-Casualty insurance solutions and alternative risk transfer for a wide spectrum of commercial, corporate and specialty risks across 12 dedicated lines of business.

Our customers are as diverse as business can be, ranging from Fortune Global 500 companies to small businesses, and private individuals. Among them are the world’s largest consumer brands, tech companies and the global aviation and shipping industry, but also wineries, satellite operators or Hollywood film actors. They all look to AGCS for smart answers to their largest and most complex risks in a dynamic, multinational business environment and trust us to deliver an outstanding claims experience.

We constantly strive to deliver the best for our customers through our global team of around 4,400 employees from over 70 nationalities in 34 countries worldwide. As the one of the largest Property-Casualty units of Allianz Group, we are backed by strong and stable financial strength ratings and a global network in over 200 countries and territories. In 2018, AGCS generated a total of €8.2 billion gross premium worldwide.

Wie alle auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen auch diese Aussagen unserem Haftungsausschluss für zukunftsgerichtete Aussagen:
Sign up to e-update
Allianz operates as an international insurer on almost every continent. Find Allianz in your own country/region.
With the Allianz network AGCS provides services in over 200 countries and territories.