Print

Deckung für Terror und Politische Gewalt

In unserer globalisierten Welt fordern Terror und politische Gewalt die
Unternehmen zunehmend heraus.

Politische Risiken (Krieg, Terrorismus, Unruhen) gehören mittlerweile zu den am meisten gefürchteten Geschäftsrisiken, so das Ergebnis des Allianz Risk Barometer 2016, der Umfrage zu Unternehmensrisiken der Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS). An der jährlichen Befragung, die bereits zum fünften Mal durchgeführt wurde, beteiligten sich über 800 Risikomanager und Versicherungsexperten aus über 40 Ländern.

Multinationale Unternehmen sorgen sich dabei am meisten um
Lieferkettenausfälle (54%), gefolgt von terroristischen Gewalttaten (38%)
und der Einführung von Sanktionen (34%). Der Terrorismus wird auch als
drittwichtigstes langfristiges Risiko betrachtet.

/assets/Global%20offices%20assets/Germany/Liability/shutterstock_176089838%20big.jpg

Unternehmen müssen die wachsenden Risiken aktiv in Angriff nehmen. Dafür ist eine laufende Beobachtung der sich ständig verändernden weltweiten Sicherheitslage einschließlich einer entsprechenden Bewertung individueller Risiken unerlässlich. Für unterschiedliche Szenarien politischer Gewaltakte müssen Notfallpläne entwickelt werden.

Versicherungsschutz gewähren staatliche Pools wie auch privatwirtschaftliche Policen – zum Teil auf das eigene Land beschränkt, zum Teil länderübergreifend, mit heterogenen Deckungen und in unterschiedlichen Rechtsräumen.

Mit der Deckung der AGCS für Terror und Politische Gewalt können Unternehmen Sicherheitslücken schließen und für einen transparenten, weltweit durchgängigen Versicherungsschutz sorgen. Die Lösung bietet verschiedene Bausteine für die Deckung von Terror und Politischer Gewalt, die sich frei kombinieren lassen oder als Deckungserweiterungen zu bereits bestehenden Absicherungskonzepten abgeschlossen werden können.

Expertise im Krisenmanagement durch Partner red24

Im Rahmen der strategischen Partnerschaft mit red24, einem weltweit tätigen Anbieter von Assistance-Leistungen in Krisensituationen, haben Kunden der AGCS im Rahmen der Deckung direkten Zugriff auf die Expertise des Dienstleisters.

red24 unterstützt AGCS-Kunden bei Produktrückrufen oder -kontaminationen, bei Evakuierungen aus politisch instabilen Ländern oder in anderen Krisen- und Bedrohungsfällen. Das Unternehmen verfügt über Erfahrung in mehr als 120 Ländern und sichert seinen Kunden rund um den Globus Vor-Ort-Unterstützung innerhalb von 24 Stunden zu.

> Zum Download unserer Broschüre "Deckung für Terror und Politische Risiken" klicken Sie bitte hier.

Kontakt

Björn Reußwig
Executive Underwriter Terrorism
Telefon: +49.89.3800.18381
E-Mail: bjoern.reusswig@allianz.com